+ 34 659 400 296 |

Menumenu
Menumenu
  • Deutsch

Spanien ohne Siesta ? Eine der Bastionen und Traditionen, die Siesta soll in Spanien abgeschafft werden. Die internationale Presse witzelt: Mariano Rajoy will das Nickerchen am Nachmittag abschaffen. Renomierte englische Zeitungen  spötteln über  die Idee, das Spanien die Arbeit um 18.00 Uhr verlassen können. Etwas unglaubliches und selbst für die Spanier unfassbares.

Hatten bisher die Arbeitseiten 10 bis 14.00 und 17.00 bis 20.00 Uhr Gültigkeit sollen Spanier nun nur noch eine Stunde Mittagszeit haben. Wie genau die Pläne zur Umsetzung dieser Idee aussehen soll wurde von Mariano Rajoy nicht weiter erläutert. Speziell in den Landwirtschaftsverbänden Spaniens stösst die Idee auf Unverständnis.

Dort wo die Idee der Siesta entstanden ist, sollen nun die Feldarbeiten im Hochsommer bei Temparaturen um die 40 Grad Leistung erbringen. Die fünf Millionen Arbeitslosen in Spanien sind der Meinung, daß Rajoy erst einmal Arbeitsplätze schaffen sollte, damit die Siesta für Arbeitslose nicht acht Stunden täglich ausfällt.  Alles in allem wird der Vorschlag im In- und Ausland  belächelt und als Hirngespinst abgehandelt.

Obwohl viel über die Siesta geschrieben oder gesprochen wird und man den Eindruck hat, das in Spanien nicht genügend  gearbeitet wird, stehen spanische Arbeitnehmer  aber fast an der Spitze der Wochenarbeitszeiten in Europa und arbeiten zwei Stunden mehr als Arbeitnehmer in England oder eine Stunden mehr als der restliche Durchschnitt in Europa. Auf der anderen Seite fordert die Vereinigung zur Rationalisierung der Zeiten, (eine zeitliche Anpassung des Tagesablaufes). Diese Organization hat es trotz harter Öffentlichkeitsarbeit in den letzten 10 Jahren aber beispielsweise nur auf  knapp 2700 Followers in Twitter  geschafft und in Facebook  sieht es auch nicht viel besser aus.

Es ist also nicht sehr wahrscheinlich, das eine Veränderung durch Druck aus der Familien oder durch die öffentliche Meinung  zustande kommt. Wenn aber die wirtschaftliche Entwicklung und die Wettbewerbsfähigkeit des Landes gesteigert werden kann und Industrie und Handel sich einig sind, könnte wirklich eine Diskussion über die Abschaffung der Siesta stattfinden.  Eines aber wollen alle Spanier und dies ist mehr Schlaf, denn der Tagesablauf läßt es eigentlich generell nicht zu, das ein Normalbürger vor 1.00 oder 1.30 die Nachtruhe  beginnt.